29.5.08

 

Marokko - Vorbereitung auf die olympischen Spiele

Quelle: www.yawatani.com

Vorbei die Zeiten, in denen eine Trainingshose, ein Paar Sportschuhe und eine freie Fläche ausreichten, um eine Karriere als Athlet auf internationalem Niveau anstreben zu können.

Mustapha Auchar, technischer Sportdirektor (DTN (directeur technique national)) muss ein aussichtsreiches Team für die olympischen Spiele zusammenstellen. Im Medaillenspiegel befand sich Marokko bei den olympischen Spielen in Osaka 2007 auf Rang 27. Große Athleten wie El Guerrouj, Bidouane, El Moutawakil und Aouita müssen dieses Jahr in Peking würdige Nachfolger finden. Große Hoffnungen ruhen auf Hassna Benhassi, Jawad Gharib (Marathon), Meriem Selssli Alaoui, Amine Laâlou, Youssef Baba, Brahim Taleb und Abdelkader Hachlaf. Die Qualifikation für die olympischen Spiele haben ungefährt 30 Sportler erreicht. Wie viele Medaillen diese nach erringen können, ist eine andere Frage. Pessimistische Stimmen gehen von höchstens 1 bis 2 Medaillen aus, da die internationale Konkurrenz sehr stark ist.

So ist eine der Medaillenhoffnunen, Hassna Benhassi, bereits 30 Jahre alt, was für eine Athletin schon ziemlich viel ist. Bei den 5000 und 10.000 Meterläufern sind die marokkanischen Männern erstaunlicherweise in diesem Jahr nicht vertreten, obwohl dies lange Zeit als Paradedisziplinen marokkanischer Läufer galten. Aufgrund der Stärke der kenianischen und äthiopischen Läufer haben sich einige marokkanische Hoffnungen (wie Bilani, Goumry, Bedday) dem Marathon oder dem Halbmarathon zugewandt, wo sie eher eine Chance für sich vermuten und außerdem noch lukrative Straßenläufe absolvieren können - obwohl das Laufen auf Asphalt wiederum schlecht für Gelenke und Sehnen ist.

Labels:


Kommentare: Kommentar veröffentlichen



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite

This page is powered by Blogger. Isn't yours?

Abonnieren Posts [Atom]